USA 2013 Frühling (NV,CA,AZ,UT)

Von Las Vegas an die Westküste von Kalifornien – Rundreise 2013

USA_Map2013_klein

Staaten: (NV,CA,AZ,UT) Strecke: 5500 km

Datei: USA2013_LV,SF,LA (GPS DataLog) KMZ – Wegpunkt alle 35 Meter

Auch im neuen Jahr, war ich wieder in den schönen Staaten unterwegs. Das erste mal im Frühling vom 22. April bis 08. Mai mit René Stalder. Für unseren Road Trip haben wir uns wieder für Las Vegas entschieden. Als Mietwagen erhielten wir nach einem 300 Dollar Update ein Dodge Grand Carevan. Der ursprünglich gemietete SUV war leider zu klein um darin auch zu schlafen.

In der Nacht waren die Temperaturen in höheren lagen und an der Westküste oft noch sehr tief und man braucht einen guten Schlafsack. Tagsüber sind die Temperaturen deutlich angenehmer.

 

1. Tag (23.04.2013)

Kurze verpflegung beim Pizza Hut, bevor wir uns auf den Weg in Richtung Kings Canyon Nationalpark machen.

Eigentlich wolten wir ja direkt zum Yosemite NP über das Death Valley, da der Tioga Pass allerdings erst 2 Wochen später seine Tore öffnet und der Umweg zu gross ist, entschieden wir uns für die etwas kürzere Route über die (Interstate 15) Richtung Barstow.

us5

Am Abend sind wir froh die erste Tagesetappe von 700Km hinter uns gebracht zu haben. Wir übernachten auf einem Menschenleeren und heruntergekommenen Campground im Kings Canyon Nationalpark.

Der Host schien etwas überascht zu sein, zu so später Stunde noch Kunden zu empfangen.

Google Earth:  36°46’3.84″N / 119° 5’56.02″W (Campground)

us3k

2. Tag (24.04.2013)

Am nächsten Tag fahren wir weiter durch das Sequoia National Forest gebiet mit ein paar Zwischenstopps.

us4k

3. Tag (25.04.2013)

Die Nacht verbringen wir im Yosmite Nationalpark auf dem schönen Campground Wawona, auf welchem ich schon öfters war. Leider ist der Weg zum Glacie Point noch immer geschlossen.

Google Earth:   37°32’41.45″N / 119°40’20.84″W (Campground Wawona)

us7k

Nach dem Yosemite Valley,  geht es weiter Richtung San Francisco.

USc1k

4. & 5. Tag (26 – 27.04.2013)

Nach einer  entspannten Nacht im Hotel, nutzen wir die zwei Tage zum shoppen und um San Francisco zu erkunden.

USc2k

Gegen Abend geht es über den CA – Cabrillo Highway 1 weiter Richtung Santa Cruz.

USc3k

Kurzer Zwischenstopp beim Bean Hollow State Beach / Pebble Beach. Hier finden wir spezielle Sandstein formationen.

Am Abend wollen wir auf einem der Campgrounds übernachten, wie wir allerdings festellen, sind die Preise der Campground sehr hoch, so das sich schon ein Motel lohnen würde.

Also machen wir uns für die Nacht lieber an einem Strassenrand breit.

USc4k

6. Tag (28.04.2013)

Die meiste Zeit versteckt sich die Küste hinter einem dichten Nebel, schon der Vortag verhiess nichts gutes. Trotzdem verliert die Küste nicht an ihrem Reiz.

USk1k

Am Piedras Blancas – Elephant Seal Vista Point, hat man einen schönen Blick über die grosse Kolonie von See-Elefanten.

Google Earth:  35°39’46.46″N / 121°15’24.66″W (Aussichtpunkt)

USk2k

Ein kleiner Zwischenstopp in Santa Barbara. Die Nacht verbringen wir etwas weiter unterhalb in einem Motel.

USk3k

7. Tag (29.04.2013)

Weiterfahrt nach Los Angeles. Die Stadt besichtigen wir dieses mal nicht, wir nutzen die Zeit lieber zum shoppen. Die fahrt aus L.A. gestaltet sich als schwierig, wir sitzen für fast 2h im Stau fest.

USk4k

Weiterfahrt zum Joshua Tree Nationalpark, wo wir die Nacht auf dem Campground verbringen. Die Temperaturen sind wieder deutlich angenehmer und liegen bei ca. 24°C  in der Nacht. Der Sternenhimmel ist glasklar und die Atmosphäre ist perfekt.

USk5k

8. Tag (30.04.2013)

Auch am nächsten Morgen sieht das Wetter wieder gut aus.

JoshuaTreeNP1k

Wir fahren hier und da über einige Streckenabschnitte der Route 66. Ein Typischer Abschnitt findet sich in der kleinen Ortschaft Seligman 130 Kilometer vor Flagstaff.

Google Earth:   35°19’36.17″N / 112°52’30.41″W (Route 66 – Seligman, AZ)

route66Seligman_k

Am Abend treffen wir im Grand Canyon Village ein. Wir sind knapp in der Zeit und erwischen zum Glück gerade noch den Sonnenuntergang. Übernachtung auf einem der schönen Campgrounds im Park.

GrandCanyon1k2013

9. Tag (01.05.2013)

Die Stimmung ist zwar nicht mehr annähernd so schön wie der Abend zuvor, dennoch bleibt der Grand Canyon auch so interessant.

GrandCanyon2k2013

In der Nähe von Page besichtigen wir den Lower Antelope Canyon.

AntelopeLowerCanyonUS2013a1k

Wenn wir schon hier sind, darf natürlich auch der Horseshoe Bend nicht fehlen.

HorseshoeBend_2013k

Es ist schon dunkel und die Strasse zum Lone Rock Beach Campground am Lake Powell, finden wir nur mit viel Mühe.

Dieser Campground befindet sich wenige Kilometer ausserhalb von Utah und liegt somit auf der Seite von Arizona.

LoneRockRd_LakePowell_k

10. Tag (02.05.2013)

Am nächsten Morgen noch etwas entspannen bevor die Fahrt wieder weiter geht.

lakePowell_k1

Wieder einmal im Monument Valley – Navajo Tribal Park.

MMV_k

Noch einen kurzen Abstecher zum Goosenecks. Am Abend übernachten wir in einer kleinen Ortschaft im Motel.

Goosenecks_k

11. Tag (03.05.2013)

Besichtigung  Arches Nationalpark welcher bekannt ist für seine schönen Felsenbögen.

ArchesNP_k

Arches01k

Weiter geht es über die Interstate 70 Richung Bryce Canyon. Übernachtung auf dem Red Canyon Campground.

RdCanyonCamp1k

Am Morgen geht es in den Bryce Canyon Nationalpark.

BryceCanyon2013HDk1

Weiterfahrt durch den Zion Nationalpark. An der State Route 9 bei Hurricane nur etwa 30km vor St. George übernachten wir im Comfort Inn.

ZionNP2013HDk1

12. Tag (04.05.2013)

Natürlich darf auch das schöne Valley of Fire nicht fehlen, welches nur 80 Kilometer vor Las Vegas liegt.

ValleyOfFire2013_k

Wir umfahren Las Vegas und fahren Richtung Death Valley. Übernachtung auf dem Stovepipe Wells Campground. In der Nacht ist es so warm, das ich kein Auge zu bekomme.

DeathValley2013_k

13-16. Tag (05 – 08.05.2013)

Zurück in der Zivilisation.

LasVegas2013k1

 

You must be logged in to post a comment.